Studierendenbewertung

Details

LKH Wolfsberg
Wolfsberg
Anästhesiologie und Intensivmedizin
LKH Wolfsberg - Anästhesiologie und Intensivmedizin

Tätigkeiten

Venflons legen, Blut abnehmen
PatientInnen untersuchen, PatientInnen aufnehmen
OP-Assistenz
Punktionen(Aszites, Pleura, etc.)
Nichtärztliche Tätigkeiten
Eigene PatientInnen betreuen
Chirurgische Wundversorgung
Sonstiges

Rahmenbedinungen

Aufwandsentschädigung
Essen gratis bzw. vergünstigt
Unterkunft von Klinik gestellt/organisiert
Arbeitszeiten wurden eingehalten

Noten

Gesamtnote1
Team/Station1
Kontakt zur Pflege2
Integration in Team1
Unterricht1
Betreuung2
Freizeit1

Sonstige Anmerkungen

Nachdem ich die Famulatur auf der Anästhesiologie in Wolfsberg bereits nach meinem ersten Jahr absolviert habe, haben mir noch sehr viele wichtige Grundlagen (Anatomie, Physiologie, Pharmakologie) gefehlt. Dies war jedoch kein Problem, da ich von Tag 1 sehr freundlich vom Ärzte*innenteam aufgenommen wurde und mir alles mehrfach und mit engelsgleicher Geduld erklärt wurde.
Nachdem die erste Woche sehr theoretisch war und mir zunächst alles erklärt wurde, durfte ich ab der zweiten Woche aktiv mit anpacken und bis zum Ende der Famulatur auch alles machen, was in den Regelbetrieb eines Anästhesisten/einer Anästhesistin fällt (Blutabnehmen, Ein- und Ausleiten, Monitieren, Nachbetreuung, Medikamente geben, Dokumentation, ...).
Ich durfte mir jeden Tag (je nach OP-Programm) aussuchen mit wem ich mitgehe und kam meistens früher als geplant (normaler Betrieb von 7:00 bis 15:00) aus dem Krankenhaus.
Alles in allem ist die Anästhesiologie in Wolfsberg eine Station die ich nur weiterempfehlen kann (auch wenn es vielleicht klüger wäre, diese erst nach dem zweiten Jahr zu besuchen).